Über uns...

Wir, das sind mein Mann Carsten und ich, unsere drei Söhne sowie unsere Hündin Amber, leben in Wietmarschen im Ortsteil Lohne. Unser Dorf zählt ca. 12000 Einwohner und liegt zwischen den beiden Städten Lingen und Nordhorn am Rande des Emslandes in der Grafschaft Bentheim.

 

Meine Liebe zu Hunden wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt. Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der ich mir nicht sehnlichst einen Hund gewünscht habe. Keine Gelegenheit wurde ausgelassen mit Nachbarshunden Gassi zu gehen. Jedes Kuscheltier, das ich besaß, war ein Hund. Als ich 11 Jahre alt war schenkte mir mein Bruder, der damals im Tiermedizinstudium war, einen Münsterländer Mix Welpen, den er so vor einem unschönen Schicksal rettete. Ich war so unsagbar glücklich. Dobby begleitete mich durch meine Jugend, musste sich Französisch Vokabeln anhören und vieles andere mehr. 

Später nach dem Studium und beruflicher Festigung passten alle Gegebenheiten für einen Hund. Mittlerweile war eine Familie gegründet, die beiden ältesten Jungs waren 2 und 4 Jahre alt, wir bewohnten damals ein Häuschen in Bremen Nord. Mein Mann und die Kinder waren ebenso hundeverliebt wie ich. In Bremen bekamen  wir Paula, eine schokobraune Labi-Dtsch. Kurzhaar Mix Hündin. Sie war eine Traumhündin, geduldig, treu und der Familienhund schlechthin. Sie begleitete uns als Familie bei allen möglichen Aktivitäten im Alltag und im Urlaub sowie mich bei meinen sportlichen Aktivitäten. Sobald die Laufschuhe angezogen wurden, stand sie erwartungsfroh an meiner Seite. 

 

Als Paula älter wurde und meine Laufschuhe nicht mehr den unbändigen Willen in ihr auslösten mitzulaufen, kam der Wunsch nach einem Zweithund - ich stieß dabei eher zufällig auf die Field Trial Linie des Labradors. Bei meiner Recherche sah ich Labradore, die nicht dem für mich damals klassischen Bild eines Labradors entsprachen. Sie waren zierlicher, ich fand in dem Zusammenhang Arbeitsprüfungen sowie Workingtests und traf jemanden, der mir die Dummyarbeit zeigte. Dieses Erlebnis, die Teamarbeit, die unglaubliche Bindung zwischen Hund und Hundeführer, die unbändige Freude des Tieres arbeiten zu dürfen und damit sein ganzes Potential zu entfalten, faszinierte mich von der ersten Sekunde an. Im Juli 2014 zog Amber als Welpe bei uns ein. Die Faszination für den Dummysport und für diese wunderbare Hündin hält bis heute ungebrochen...