Der C Wurf ist für die nächste Läufigkeit geplant.

Voraussichtliche Belegung wäre dann Anfang/Mitte August 2024.

Anfang/Mitte Oktober kämen, so denn alles nach Plan verläuft, die Welpen zur Welt.

Acht Wochen später würden die Kleinen in ihre neuen Familien ziehen. 

 

Ich habe ihn gefunden - den Prinzen für Anouk und Vater des künftigen C - Wurfes.

Der Deckrüde wird: 

Silva Nigra Labrador (SNL) Achilles, genannt Ash.

Ash ist ein ausgesprochen substanzvoller und kerngesunder Rüde, der von seinem Hundeführer Frank Röhrig jagdlich geführt wird. Seine Prüfungen beweisen, was in ihm steckt und welch treuer Begleiter er auf der Jagd ist. Er lebt zu Hause in einem großen Rudel. Tagsüber begleitet er sein Herrchen ins Büro, wo er sich völlig unaufgeregt und entspannt zeigt. Bei der Arbeit beweist er aber dann, dass er ein wahrer Vertreter der Arbeitslinie ist – temperamentvoll und viel will to please, dazu eine hohe Arbeitsbereitschaft und immer bereit, als Team mit seinem Menschen zu arbeiten. So stelle ich mir einen perfekten Vertreter der Field Trial Linie vor. Dabei zeigt er eine Sanftheit, die ihn zum Gefährten macht, den man sich in Arbeit und Alltag wünscht. Die hohe Bindung, das weiß ich aus eigener Erfahrung mit meinen beiden Hündinnen, ist dabei ein unfassbar wertvolles Geschenk. 

Ash stammt aus einer englischen Linie aus jagdlicher Leistungszucht. Sein Vater ist  Field Trial Champion Cobberbirch Paddy of Leadburn und seine Mutter Field Trial (Int.) Winner;  MockTrial (novice) Saffronlyn Woodcock. 

 

Seine Prüfungen:  WT(LCD), APD A, JP/LR(LCD), BLP(LCD), JEPs, VPS, Prfg.m.leb.Ente(BLP)

 

Sämtliche Gesundheitsergebnisse lassen keine Wünsche offen.  Ebenso Wesenstest und Formwert stellen noch einmal schriftlich dar, was Ash ausmacht. Im Detail finden Sie diese auf der website vom Kennel abatir und beim DRC. 

 

Ich freue mich, diesen Rüden für meine Anouk gefunden zu haben und danke Frank Röhrig von Herzen für das Vertrauen. 

Aus diesem Wurf erwarte ich arbeitswillige, führige Welpen, die das mitbringen, was sie zu guten Jagdbegleitern, Dummygefährten oder auch Rettungshunden macht. Und ein Hund, der seine Arbeitsanlagen ausleben kann, zeigt sich auch als entspannter Familienhund, denn das sind sie eben auch. Die Hunde werden ihren Teil dazu beitragen. Die Ausbildung liegt dann wie immer in den Händen der künftigen HundeführerInnen. 

Wichtig ist, dass diese Hunde entsprechend ihrer Anlagen gefördert und gefordert werden, sei es in der Jagd, in der Dummyarbeit oder z.Bsp. als Rettungshund Als reine Familienhunde werden die Welpen nicht abgegeben. 

 

Wer mehr über Ash wissen will, schaue gerne auf der Seite www.abatir.de

 

Es wird ein rein gelber Wurf werden.  Falls Sie sich für einen Welpen interessieren, melden Sie sich gerne.

Ich bitte darum, mir vor einem Anruf eine E-mail zu schreiben. So habe ich schon einige Informationen und ein späteres Telefonat ist einfacher und zielführender. 

Fots von Ash